-A +A
Sie sind hier

Lascaux und die Frühgeschichte

Lascaux und die Frühgeschichte

Das Tal der Vézère, oder auch als Tal der Frühgeschichte bekannt, ist renommiert für seine zahlreichen prähistorischen Stätten. Einigen von Ihnen gaben wir selbsterklärende Bezeichnungen, wie zum Beispiel  "mousterisch"  von der Gemeinde Moustier, "magdalenisch", das von der archäologischen Kultur "Magdalenien" abgeleitet wurde sowie der "Cro-Magnon-Mensch". 15 von ihnen wurden in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen.
An erster Stelle steht Montignac mit einer der größten prähistorischen Entdeckungen aller Zeiten: Die Höhlenmalerei von Lascaux, die 1940 entdeckt wurde; erster Akt.
Flussabwärts der Vézère befindet sich die Welthauptstadt der Frühgeschichte: Les Eyzies-de-Tayac-Sireuil.
Hier wurde von notorischen Prähistorikern wie Peyrony, Lartet, Capitan sowie den Geistlichen Breuil und Glory geforscht und studiert. Hier wurde der Cro-Magnon-Mensch und vieles mehr entdeckt.
Die Mutter-Erde, das "Tal der Vézère", stellt in aller Öffentlichkeit seine Prunkstücke der Frühgeschichte aus - Zeugnisse einer menschlichen Nutzung des Tals seit über 400.000 Jahren!

17 Ergebnisse

Grotte Préhistorique du Sorcier

LES EYZIES

Grotte de Font-de-Gaume

LES EYZIES

Le Regourdou

MONTIGNAC

Gisement de La Micoque

LES EYZIES

Abri Préhistorique de Laugerie-Haute

LES EYZIES

Abri Pataud

LES EYZIES

Abri de Cap-Blanc

MARQUAY

Gisement de La Ferrassie

SAVIGNAC-DE-MIREMONT

Seine Schichtenfolge zeugt von einer menschlichen Anwesenheit seit ca. 50.000 v.